Angelika Riedler – Wenn alles im Leben einen Sinn ergibt

Angelika Riedler – Wenn alles im Leben einen Sinn ergibt

Jun 11, 2020 | Frauen inspirieren Frauen | 0 Kommentare

Hallo, ich bin Angelika, glückliche 52 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in der Nähe von Hamburg. Ich bin spirituelle Mentorin & Gründerin von Heroes for Heroes und freue mich sehr, dich heute ein Stück weit auf meiner Seelenreise mitzunehmen.

Glückliche 52 Jahre…das berührt mich gerade sehr, denn es gab viele Zeiten/Momente in meinem Leben, wo ich so weit davon entfernt war, mich glücklich zu nennen. Ich durfte durch Hochs und Tiefs in meinem Leben gehen, ja ich sage ganz bewusst durfte, denn gerade durch die Tiefs habe ich die wichtigste Person in meinem Leben kennen und lieben gelernt, MICH. Es gab einige Stolpersteine auf meinem Weg und genau von diesen möchte ich dir erzählen, um dir durch meine Geschichte Vertrauen und Mut zu schenken.

Der 1. Stolperstein

hat sich quasi mit mir zusammen auf die Erdenreise begeben, denn ich wurde mit einer muskulären Gaumenspalte geboren, was zu Folge hatte, dass man mich die ersten Jahre meines Lebens sehr schlecht bis gar nicht verstanden hat. Durch intensives Sprachtraining lerne ich immer besser sprechen, wurde aber als Kind oft gehänselt und ausgelacht. Somit war mangelndes Selbstvertrauen ab da ein treuer Begleiter meines Lebens. Ich habe mich nicht getraut, vor Fremden zu sprechen, Referate in der Schule: der einzige Horror für mich. Was mich in dieser Zeit sehr geprägt hat, war das ständige Gefühl, „alles wieder gut machen zu müssen“, die Entbehrungen meiner Eltern und meiner Schwester zu kompensieren und auszugleichen. Also habe ich die Rolle der lieben Tochter übernommen, die sich anpasst, um die Erwartungen der Familie zu erfüllen und mich dabei verloren. Das war mir in der Kindheit/Jugend natürlich nicht bewusst, dies verstand ich erst viele Jahre später.

Der 2. Stolperstein

hat mich tief fallen lassen, denn ich verlor vor 13 Jahren durch einen Flugzeugabsturz 3 sehr nahe Familienangehörige. Die Patentante meines Sohnes mit ihren 2 Kindern. Noch heute ertappe ich mich dabei und denke, das kann nicht wirklich passiert sein. Diese Erfahrung hat mich bis in meine Grundmauern zutiefst erschüttert und ich habe lange gebraucht, dies auf meine Weise zu verarbeiten. Gerade durch diese Erfahrung ist Dankbarkeit mein größtes Gut. Denn ich darf mein Leben „bewusst“ leben und jeden Tag versuchen, es zu einem besonderen zu machen. In der Zeit der Trauer, des Verarbeitens habe ich mich der Spiritualität sehr geöffnet. Schon als Kind war ich davon überzeugt, wenn wir sterben dann stirbt nur der Körper denn unsere Seele lebt auf einer anderen Ebene weiter. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, was passiert, wenn wir sterben, habe ich versucht für mich durchs Lesen unzähliger Bücher zu beantworten. Seitdem ist Persönlichkeitsentwicklung & Spiritualität nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. Es folgten viele Ausbildungen (Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnotiseurin, Heilerin usw.) und heute weiß ich, dass ich ohne diesen Unfall noch immer die „alte“ Angelika wäre und mich nicht auf meinen „Seelenweg“ gemacht hätte. Und so schmerzhaft diese Erfahrung war, so kann ich das „Geschenk“ hinter dieser Erfahrung heute für mich erkennen.

Der 3. Stolperstein

führte mich 2015 in die Krise meines Lebens, denn ich fühlte in vielen Bereichen eine tiefe Unzufriedenheit. Zumal durch die vielen Ausbildungen auch Türen meines Unterbewusstseins geöffnet wurden und all die Gefühle, die ich über die Jahrzehnte versucht habe immer wieder zu deckeln und zu unterdrücken, brachen aus mir heraus. Es ging quasi nix mehr, ich war 1 Jahr arbeitsunfähig, 4 Wochen in einer psychosomatischen Klinik, mein Körper streikte und das Ganze gipfelte darin, dass ich 6 Wochen im Rollstuhl saß. Meine Achillessehnen haben mich nicht mehr durchs Leben tragen wollen und können. Und gerade diese Zeit im Rollstuhl war im Nachhinein Heilung pur, denn ich lernte mich auszuhalten. Wenn Gefühle hochkamen konnte ich mich nicht z.B. mit Shoppen ablenken. Ich musste, heute sage ich „durfte“, mich diesen Gefühlen öffnen, sie annehmen, um sie dann loszulassen. 2015 war „MEIN“ Jahr, denn ich lernte wie schon beschrieben die wichtigste Person meines Lebens auf eine unfassbar tiefe Weise kennen und LIEBEN, MICH. In dem Jahr entschloss ich mich, meinen gut bezahlten Job nach 23 Jahren loszulassen – ohne etwas Neues in Aussicht zu haben. Aber es war keine Option mehr, einen Beruf auszuüben, der mich nicht erfüllte und krank gemacht hat.

Der 13.03.2018, der Tag an dem ich erkannte, dass „Alles im Leben einen Sinn ergibt.“

In meiner morgendlichen Meditation zeigte sich mir wie aus dem Nichts eine „Online Coaching Plattform für Jugendliche“ und ich kann mich noch so gut daran erinnern, dass ich mich in der Meditation fragte, was das sein sollte und alles mit mir zu tun hat. Nach der Meditation war ich von dem Erlebten zutiefst berührt und musste das für mich erst einmal sacken lassen. Abends hatte ich den Impuls, das Erlebte aus der Meditation in der Community von Laura Malina Seiler zu teilen was ich durch ein Video auch tat. Heute weiß ich, dass es die 15-jährige Angelika in mir war, meine Antreiberin, die mich seit diesem Tag wirklich jeden Tag für die Heroes for Heroes gehen lässt. Aber zurück zu dem, was nach dem Video geschah. Es brach ein Sturm der Begeisterung von den Coaches aus Lauras Community los, die gerne bei der Entstehung des Projektes dabei sein wollten.

Heute 2 Jahre später bin ich wirklich stolz und dankbar, dass Heroes for Heroes, die kostenlose Coaching Online Plattform für Jugendlichen zwischen 16-25 Jahren, online ist. Ich habe ein unfassbar tolles Team von 10 wundervollen Frauen an meiner Seite, die meine Vision teilen und mich in so vielen Bereichen unterstützen. Wir sind mittlerweile fast 80 Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und jeder Coach bietet pro Monat ein Coaching kostenlos für Jugendliche an. Wir möchten ihnen den Raum schenken, sich schon früh ihrer persönlichen Weiterentwicklung zu öffnen, ihnen zeigen, dass so viel mehr in ihnen steckt als sie glauben und dass ihre Einzigartigkeit ein besonderes Geschenk ist. Und hier schließt sich der Kreis für mich. Jede Erfahrung meines Lebens hat mich genau zu diesem Moment geführt, dass ich erkennen darf, dass alles einen Sinn im Leben ergibt. Dass ich mein „Warum“ gefunden habe und dieses durch Heroes for Heroes zum Ausdruck bringen darf, ist ein Riesen Geschenk für mich und erfüllt mich mit tiefster Dankbarkeit.

Danke liebe Nadja dass du durch – Frauen inspirieren Frauen – diese wundervolle Möglichkeit schenkst, eine Inspiration für andere sein zu dürfen. Und danke, dass auch du ein Coach von Heroes for Heroes bist.

Alles Liebe
Angelika

www.Angelikariedler.com
E-Mail: Angelika.Riedler@mail.de

www.heroes-for-heroes.com
E-Mail: Team@heroes-for-heroes.com

Du willst auch weiter auf dem Laufenden bleiben?
Du möchtest auch in Zukunft keine der spannenden Geschichten verpassen?
Du hast Interesse an wertvollen Tipps, Anregungen und Links?