Die Mutterwunde der Männer

Die Mutterwunde der Männer

von | Apr 28, 2021 | Allgemein, Persönlichkeitsentwicklung | 0 Kommentare

In diesen neuen Zeiten, in denen es auch darum geht, dass sich Männer den Frauen annähern und Frauen den Männern braucht es von beiden Seiten die tiefsten Wunden zu heilen…

…allein,
mit dem eigenen Geschlecht und
gegenseitig.

Mein Frau.Sein habe ich für mich, im Kreise der weiblichen Kraft mit Frauen und mit meinen Partnern aufgearbeitet, mich tief damit auseinander gesetzt, dem Schatten einen Namen gegeben.

Themen, die sich im Feld und bei männlichen Klienten in den letzten Wochen zeigen ist die Mutterwunde, der wir Frauen in Beziehungen, in der Geschäftswelt, in der Politik, im Beruf, im Freundeskreis allgegenwärtig begegnen.

Wenn die Mutter für einen Sohn nicht die liebende, nicht die fürsorgliche, nicht die unterstützende, nicht die anerkennende, nicht die wertschätzende, nicht die Schwäche erlaubende, nicht die…. sein konnte, entsteht eine tiefe Mutterwunde, die sich durch das ganze Leben zieht. Und oft sind harmonische erfüllende Beziehungen zu Frauen nachhaltig nicht möglich.

Durch die Gesellschaft, durch vorgegebene Regeln, durch unausgesprochene Tabus ist es den Männern fast unmöglich, sich diesem Thema zu stellen. Es bedarf großen Mut, großer Ehrlichkeit, Eigenverantwortung und ein gewisses Maß an Selbstliebe, um diesen Weg zu gehen. Sie dürfen sich die Zeit nehmen, in die Innenschau zu gehen, sich selbst zu lieben, sich anzuerkennen, sich wertzuschätzen, schwach sein zu dürfen und in die eigene innere Balance zu kommen.

Und wenn die Männer anfangen, sich selbst zu heilen, heilen sie ein Stück für und in uns Frauen. Wenn immer ein Klient zu mir kommt und dieses Thema angeht, habe ich tiefen Respekt vor seinem Mut und seiner Liebe.

Es macht die Welt heiler, unsere Kinder heiler und versöhnt uns mit den Ahnen.

Und wenn wir Frauen unsere Mutter- und Vaterthemen heilen, heilen wir auch ein Stück in und für die Männer.

Und warum kommen Männer zu mir ins Coaching? Weil ich ein Vaterthema hatte, damit ein Männerthema und dieses tief sitzende Vaterthema in mir geheilt habe. Jetzt begegne ich einem Mann wertschätzend, anerkennend, verstehend … als Frau.

Ein Hoch auf die mutigen Männer!

 

Hör auf Deine innere Stimme!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden