(Eltern) Burnout – mein Geheimrezept

(Eltern) Burnout – mein Geheimrezept

von | Nov 15, 2019 | Mum'sventure, Persönlichkeitsentwicklung | 0 Kommentare

Gestern postete eine Freundin einen Link mit einem Artikel zum Thema Parenting Burnout.

Da musste ich an mich vor vielen Jahren denken. Ich glaube ich stand auch kurz davor.
Vieles Großes und Kleines konnte mich stressen: die Streitereien der Kinder, die Probleme in der Partnerschaft, mein Expatleben in China, meine Unzufriedenheit, mein Mangel, usw. Nichts ging mir so ganz einfach von der Hand, ich war müde und ausgelaugt.

Die Streitereien meiner beiden kleinen Mädchen triggerte mich und es war keine Energie übrig, die Batterien aufzuladen. Ich wusste gar nicht wie. Aber auch damals lernte ich schon mich in so einer Situation zurück zu ziehen, einen kleinen Ort zu schaffen, wo die Tränen fließen konnten. Den Mädchen sagte ich: „Mami braucht erstmal eine Auszeit“. Der Rückzug verschaffte Linderung, aber mein grundsätzliches Problem löste es auch nicht.

Für meine Partnerschaft hatte ich mir einen Mann gesucht, der nie bei uns wohnte und auch sonst im Nachhinein für viele Überraschungen sorgte. Anstatt mein Leben zu genießen, drehten sich alle Gedanken um alles, was ich mir wünschte, aber nicht hatte.

Ich hing in der Negativität fest.

Das Positive konnte ich nicht sehen: 2 gesunde Kinder zum damaligen Zeitpunkt, einen Partner, der wusste wie man mich nehmen muss, 10 Jahre Abenteuer China, viele wunderbare entstandene Freundschaften, etc.

Mein System war total auf den Mangel fokussiert und holte mich immer wieder ein. Und ich spürte die tiefe Sehnsucht nach Veränderung, aber ich konnte einfach nicht aus dieser Spirale raus.

Das ist jetzt viele Jahre her. In der Zwischenzeit bringt mich nichts so schnell aus der Ruhe. Ich habe Pausenzeiten, um meine Batterien zu füllen; Tools, um aus Spiralen auszusteigen; ein positives Mindset; bin in Frieden mit meiner Vergangenheit – positiv fokussiert und fühle mich lebendig und voller Lebensfreude.

Das kannst Du übrigens auch haben, melde Dich bei mir, dann machen wir uns gemeinsam auf den Weg.

Kontakt: https://www.nadja-schwind-coaching.de/kontakt/

Mein Geheimrezept, um Burnouts zu vermeiden!

Wusstest Du, dass Eltern-Burnout und Arbeits-Burnout vieles gemeinsam haben? Und dass die Lösung schon in Dir liegt? Einige Gründe dafür, warum wir in ein Burnout rutschen sind:

  • Wir kennen unsere Grenzen nicht-und damit haben wir kein klares Nein, wo ein Nein gebraucht wird.
  • Wir kennen unsere Bedürfnisse nicht-und da haben wir kein klares Ja, wo ein Ja gebraucht wird.
  • Wir kennen unsere Werte nicht-und stehen unter ständigem Druck, uns fremden Werten unterzuordnen.
  • Wir kennen unsere Triggerpunkte im Familienleben oder im beruflichen Umfeld, aber nicht deren Ursache. Und so können wir nur versuchen in dem Moment den Schaden zu minimieren.
  • Wir hören nicht mehr auf unsere innere Stimme, die schon viel früher auf Dysbalancen und Ungleichgewichte hinweist.
  • Wir sind überfordert mit den Anforderungen als Eltern oder im Beruf und haben keine Mechanismen, die helfen mit der Situation eigenverantwortlich umzugehen.
  • Wir sind verdammt gut, die Schuldigen im Außen: dem Chef, dem Kollegen, dem Partner, der Kinder zu sehen, anstatt unseren Eigenanteil an der Situation zu erkennen. Wenn wir mit dem Finger auf jemandem zeigen, weisen 3 auf uns selbst. (probiert es mal aus!)
  • Wir haben uns ein anstrengendes Umfeld aufgebaut, was nicht unserem Naturell entspricht, weil wir geprägt sind von Glaubenssätzen und Verhaltensmustern aus der Kindheit.
  • Viele kennen die Komponente der Verstrickungen in der Herkunftsfamilie nicht. Sie kann tiefgreifende Auswirkungen auf die berufliche und private Situation haben.
  • Wir betreiben oft kurzfriste Verbesserung der Lage und bekämpfen die Symptome anstatt die Ursachen aufzuspüren und zu transformieren.
  • Fehlender Selbstwert und fehlende Wertschätzung für die eigene Geschichte mit all ihrem Potenzial für Entfaltung stehen einem gesunden und kraftvollen Leben mit positiver Ausrichtung im Weg.
  • Schwäche und Defizite einzugestehen haben in unserer Leistungsgesellschaft wenig Platz. Und so überspielen wir diese.
  • Ehrlichkeit zu uns selbst, mit unseren Kindern, Partnern und unseren Mitmenschen braucht Mut und Kraft. Genauso sich Hilfe zu suchen bzw. um Hilfe zu bitten.

Die Liste kann beliebig weitergeführt werden.

Am Ende reagiert unser Körper auf das, was unsere Seele kaputt macht.

Ausgebrannt!

Das ist alles veränderbar.

Das Erkennen von all dem und die Reaktivierung vieler schon existierender Mechanismen führen Dich in mehr Fülle. Eine neue Ausrichtung mit vielen Erkenntnissen, Aha-Momenten, Wachstumspotenzial, Lebendigkeit, Frieden, harmonischer Umgang im Familien- und Berufsalltag-all das ist möglich. Einige Methoden, die dabei helfen können, findest Du hier:
https://www.nadja-schwind-coaching.de/coaching/meine-methoden/

Es muss also nicht der Totalzusammenbruch sein. Du kannst schon vorher etwas tun. Aber tun musst Du es selbst.